Bezirk Mittelfranken vergibt den Inklusionspreis 2019

Ansbach – Die Bewerbungsfrist für den diesjährigen Inklusionspreis des Bezirks Mittelfranken ist abgelaufen. 23 Nominierte gibt es. Es sind dies Sozialverbände, Vereine, Organisationen und Einrichtungen ebenso wie Schulen, Unternehmen und Privatpersonen. Die Entscheidung darüber, wer den mit 5000 Euro dotierten Preis in diesem Jahr erhält, wird die Jury  unter Vorsitz von Bezirkstagspräsident Armin Kroder am Montag, 20. Mai, treffen. In der Sitzung des Bezirkstages am Donnerstag, 25. Juli, werden der oder die Gewinner – der Preis kann auch unter mehreren Nominierten aufgeteilt werden – bekannt gegeben. Mit dem Inklusionspreis des Bezirks Mittelfranken werden jährlich Maßnahmen, Projekte oder Angebote in Mittelfranken ausgezeichnet, welche die Lebenssituation von Menschen mit Behinderung nachhaltig verbessern und einen spürbaren Beitrag zu Teilhabe und Inklusion leisten. Die Liste der für den Inklusionspreis 2019 Nominierten ist im Internet auf den Seiten des Bezirks unter www.bezirk-mittelfranken.de/inklusionspreis veröffentlicht.

X