Der „Ansbacher Bratwurst“ auf der Spur

Am Samstag, den 6. Oktober, begibt sich Stadtführer Holger G. Lang mit allen Interessierten auf einen kulinarischen Streifzug durch Ansbach, der der Ansbacher Bratwurst auf der Spur.

Neben Wissenswertem zu den ehemaligen Wirtshäusern und der Gasthaustradition der Stadt liegt der Fokus auf der Tradition und Herstellung der Ansbacher Bratwurst. Bei einem leckeren „Katzbrot“ erfahren die Teilnehmer Näheres über die Zutaten und die Geschichte der Bratwurst.

Zum Abschluss der Führung kehrt die Gruppe gemeinsam mit dem Stadtführer in das Gasthaus „Birnbaum“ ein. Hier gibt es dann gebratene oder saure Bratwürste zu kosten.

Treffpunkt ist um 11.30 Uhr am Carl-Wilhelm-Friedrich-Brunnen (Johann-Sebastian-Bach-Platz, vor Gumbertuskirche). Die Führung dauert bis ca. 13:15 Uhr. Die Teilnahme kostet pro Person 23,50 Euro (Kinder unter 12 Jahre: 17,50 Euro); im Preis enthalten sind die Führung, das „Katzbrot“, ein Bratwurst-Präsent, ein Hauptgericht und ein Getränk.

Die Anmeldung mit Angabe des Essenswunsches ist bis spätestens 4. Oktober im Amt für Kultur und Tourismus möglich.

Quelle: Stadt Ansbach

X