Die bequeme Alternative zum Parkschein

Handyparken nun in der gesamten Innenstadt möglich

Ab sofort wird das komfortable und bargeldlose Bezahlen der Parkgebühren mit dem Mobil- oder Smarttelefon auf allen von der Stadt Ansbach bewirtschafteten öffentlichen Parkflächen, die der Parkgebührenverordnung unterliegen, und im Parkhaus am Bahnhof angeboten. Der Service steht damit für circa 2000 Parkplätze in der Kernstadt zur Verfügung.

Zunächst im Rahmen einer Probephase in der Reitbahn und auf der Hofwiese 2011 eingeführt, wurde die Alternative zum Parkschein ab 2015 auch auf dem Rezatparkplatz installiert. Nach einstimmigen Beschluss des Verkehrsausschusses vom 29.01.2018 können Autofahrer nun in der gesamten Innenstadt und im Parkhaus am Bahnhof bargeldlos parken.

„Wir freuen uns, gemeinsam mit der EasyPark GmbH den nächsten Schritt gehen zu können und heute den offiziellen Startschuss für das flächendeckende Handyparken in der Ansbacher Innenstadt geben zu können“, erklärte Rechtsreferent Udo Kleinlein im Rahmen der Vorstellung des neuen Angebots.

Das Handyparken werde in Ansbach immer beliebter, man verzeichne deutliche Zuwächse, so der Rechtsreferent, der gemeinsam mit der Leiterin des Amtes für Sicherheit und Ordnung Pia Stöhr und Jean-Pierre Brasseler von der EasyPark GmbH im Rahmen eines Pressetermins über die Neuerung informierte. Eine Anleitung um das Handyparken zu nutzen findet sich dabei an jedem Parkscheinautomaten. Per App lässt sich der Parkvorgang mit einem Fingertipp innerhalb der Höchstparkdauer starten, beenden oder verlängern.

Zu wählen ist hierbei zusätzlich die Bezahlmethode. Alternativ kann der Parkvorgang nach einmaliger Registrierung auch per Anruf unter der angegebenen Servicenummer gestartet oder beendet werden. Die Vorteile des Handyparkens nutzen in Ansbach unterdessen immer mehr Bürger. Allein im Jahr 2017 verzeichnete der Anbieter bei den Transaktionen über das Smart- oder Mobiltelefon eine Steigerung von 65 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Quelle: Stadt Ansbach

Anzeige

X