Diebach: +++ Durch abgefahrene Reifen mehrere beschädigte Fahrzeuge und Verletzte +++

Seinen Leichtsinn musste ein Pkw-Fahrer auf der A 7 am Dienstag, 10.07.2018 gegen Mittag in Richtung Ulm fahrend teuer bezahlen.
Er war mit Reifen ohne die erforderliche Profiltiefe unterwegs. Bei einsetzendem Regen geriet sein Gefährt wegen der glatten Reifen ins Schleudern und prallte in die Mittelschutzplanke. Der 48-jährige aus Unterfranken erlitt leichte Verletzungen und wurde mit dem BRK ins Dinkelsbühler Krankenhaus zur weiteren Behandlung eingeliefert. Der Schaden beläuft sich auf ca. 8.500 Euro. Der Pkw musste abgeschleppt werden.
Durch den auf der linken Spur stehenden Pkw bildete sich ein Stau. Ein nachfolgender Pkw-Fahrer bemerkte dies zu spät und fuhr auf das stehende Wohnmobil vor ihm auf. Durch die Wucht des Aufpralles wurde das Wohnmobil auf den vor ihm stehenden Pkw geschleudert, anschließend wurde noch ein vierter Pkw touchiert. Bei diesem Folgeunfall wurden insgesamt vier Insassen leicht verletzt, die vom BRK in die Krankenhäuser in Rothenburg und Dinkelsbühl transportiert wurden. Drei Fahrzeuge, darunter das Wohnmobil, mussten abgeschleppt werden.
Der Gesamtschaden wird auf über 20.000 Euro geschätzt. Bis zur Räumung der Unfallstelle entstanden erhebliche Verkehrsbehinderungen. Die FFW Rothenburg war mit einem Großaufgebot an Kräften zur Sicherung und Reinigung der Fahrbahn am Einsatzort.

Quelle: Polizeiinspektion Rothenburg

X