Dürrwangen: +++ Sicherheitsgespräch der Dinkelsbühler Polizei +++

Beim Sicherheitsgespräch in Dürrwangen stellten Herr Rotter und Herr Hehn von der Dinkelsbühler Polizei Zahlen und Eckdaten vor.

Die PI Dinkelsbühl ist für 37.000 Anwohner und einer Fläche von 377 qkm zuständig. 2017 hatte man dort 5374 Vorgänge (z.B. Verkehrsunfälle, Ordnungswidrigkeiten, Meldungen usw.) zu bearbeiten. Die Straftaten sind in der Zeit von 2013 eher gesunken. Dabei gab es in den einzelnen Ortschaften einen unterschiedlichen Verlauf. So stiegen z.B.  2017 in Dürrwangen und Wittelshofen die Straftaten, während sie in Dinkelsbühl und Wassertrüdingen sanken.

Die Aufklärungsquote liegt in Mittelfranken bei 67,1 %. Bei der PI Dinkelsbühl liegt sie sogar bei 71,5%.

2017 ereigneten sich 1113 Verkehrsunfälle – davon 180 mit Personenschaden und 160 Unfallfluchten. Von den Unfallfluchten konnten 70 geklärt werden.

In Mittelfranken gab es im Jahr 2017   1129 Wohnungseinbrüche, davon konnten 303 geklärt werden.

2018 kann dann auch mit dem Erweiterungsbau der Poliziinspektion begonnen werden. Der Anbau soll auf der Grünfläche vor dem bestehenden Polizeigebäude entstehen.

X