Eckart Böhmer – Preisträger des Kulturpreises der Stadt Ansbach 2018

Die Stadt Ansbach lud am Sonntag, 29. Juli, zur Verleihung des Kulturpreises der Stadt Ansbach und gleichzeitigen Eröffnung der 20. Kaspar Hauser Festspiele in die Karlshalle ein. Die Gäste durften den musikalischen Einlagen von Dieter Köhnlein lauschen, ehe Bürgermeister Thomas Deffner zur Laudatio auf den diesjährigen Preisträger überging. Dieser ist – passend zum Jubiläum der Festspiele – der Intendant Eckart Böhmer, der sein Leben der Kunst, dem Theater und vor allem Kaspar Hauser gewidmet hat. Seine emotionale Dankesrede schloss er mit den Worten: „Es ist nicht wichtig, welche Rolle man im Leben spielt. Aber es ist wichtig, wie man sie spielt.“ Anschließend lauschten die Zuhörer seinem kurzen Vortrag über die konzentrischen Kreise, die durch das Sein Kaspar Hausers erzeugt wurden.

Udo Winkler schenkte dem Preisträger ein selbstgemaltes Bild, das Eckart Böhmer zusammen mit Kaspar Hauser zeigt

 

In diesem Zuge wurden auch offiziell die diesjährigen Festspiele eröffnet. Diese beleuchten bis zum nächsten Sonntag, 5. August, den Tod und das Leben Kaspar Hausers aus den unterschiedlichsten Perspektiven und Blickwinkeln.

Das vollständige Programm der Kaspar Hauser Festspiele 2018 finden Sie auf der Website der Stadt Ansbach.

Wer war Kaspar Hauser? Warum musste er sterben? Was ist sein Geheimnis? – Diese Fragen bleiben bis heute unbeantwortet, werden aber bei den Kaspar-Hauser-Festspielen alle zwei Jahre neu aufgegriffen und in einem vielfältigen Programm aufgearbeitet.

X