Ehrung der Preisträgerinnen und Preisträger des 65. Europäischen Wettbewerbs

„Denk mal – worauf baut Europa?“

Die Preisträgerinnen und Preisträger aus Gymnasien, Berufsober-, Fachober-, Real-, Wirtschafts-, Mittel- und Grundschulen des 65. Europäischen Wettbewerbs wurden in einer Abschlussveranstaltung im Bayerischen Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat in Nürnberg geehrt.

Die Veranstaltung unter dem Jahresmotto „Denk mal – worauf baut Europa?“ stand unter der Schirmherrschaft von Bezirkstagspräsident Richard Bartsch und Regierungspräsident Dr. Thomas Bauer.

Zum wiederholten Male erzielten Kinder und Jugendliche aus Mittelfranken hervorragende kreative Ergebnisse. Für ihre künstlerische Erfolge wurden die 147 Landessiegerinnen und Landessieger von beiden Schirmherren und dem Bezirksvorsitzenden der Europa-Union Hans-Joachim Teufel mit einer von Staatsminister Bernd Sibler signierten Urkunde ausgezeichnet. Darüber hinaus erhielten sie kleine Geschenke vom Bezirk Mittelfranken und der Europa-Union.

Folgende Schulen aus Mittelfranken wurden beim Festakt geehrt:

Stadt und Landkreis Ansbach: Gymnasium Carolinum Ansbach, Johann-Steingruber-Schule Ansbach, Theresien-Gymnasium Ansbach, Markgraf-Georg-Friedrich-Realschule Heilsbronn

Stadt Erlangen und Landkreis Erlangen-Höchstadt: Christian-Ernst-Gymnasium Erlangen, Gymnasium Fridericianum Erlangen, Gymnasium Eckental, Emil-von-Behring-Gymnasium Spardorf

Stadt und Landkreis Fürth: Wolfgang-Borchert-Gymnasium Langenzenn, Grundschule Wilhermsdorf

Landkreis Neustadt a. d. Aisch-Bad Windsheim: Dietrich-Bonhoeffer-Realschule Neustadt a. d. Aisch, Friedrich-Alexander-Gymnasium Neustadt / Aisch, Grundschule Burghaslach

Stadt Nürnberg: Dürer-Gymnasium, Gebrüder-Grimm-Grundschule, Lothar-von-FaberFachhochschule, Melanchthon-Gymnasium, Städtische Berufsschule Direktorat 5, Willstätter Gymnasium

Landkreis Nürnberger Land: Christoph-Jacob-Treu-Gymnasium Lauf, Grundschule Altdorf, Leibniz-Gymnasium Altdorf

Landkreis Roth: Gymnasium Hilpoltstein

Stadt Schwabach: Adam-Kraft-Gymnasium, Städtische Wirtschaftsschule

Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen: Realschule Weißenburg, Staatliche Fachoberschule Weißenburg, Mädchenrealschule Hensoltshöhe Gunzenhausen, Simon-Marius-Gymnasium Gunzenhausen

Ebenfalls ausgezeichnet wurden das Albert-Schweitzer-Gymnasium Erlangen, das Gymnasium Herzogenaurach und die Senefelder-Schule Treuchtlingen, die an einer persönlichen Teilnahme verhindert waren.

Quelle: Regierung von Mittelfranken

X