Ferienpass der Stadt Ansbach erscheint am 4. Juni 2018

Über 240 Veranstaltungen im Angebot

Bald ist es wieder soweit und die großen Ferien stehen vor der Tür. Auch dieses Jahr hat die Stadt Ansbach gemeinsam mit vielen Kooperationspartnern wieder einen vielseitigen Ferienpass zusammen gestellt. Der Verkauf des Ferienpasses startet am 4. Juni 2018.

Das prall gefüllte Programm des 41. Ferienpasses mit jeder Menge Spiel, Spaß und Abenteuer für alle Kinder und Jugendlichen von 6 bis 17 Jahren umfasst diesmal über 240 Veranstaltungen, darunter zahlreiche Tagesfahrten und Kreativangebote. Neben beliebten Klassikern, wie dem Besuch auf dem Bauernhof, die spannende Suche nach Mister X oder das Erkunden einer Flippersammlung, konnten auch wieder neue Angebote in den Ferienpass aufgenommen werden. So können sich die Kinder und Jugendlichen auf Wasserski, Bouldern oder einen Ausflug nach München freuen. Langeweile gibt’s garantiert keine!

Neben den Veranstaltungen gibt es mit dem Ferienpass auch kostenlosen Eintritt ins Ansbacher Freibad während der Sommerferien sowie kostenlosen oder ermäßigten Eintritt in 53 Museen und Freizeiteinrichtungen in der Region.

„Das umfangreiche Programm verdanken wir in erster Linie den zahlreichen engagierten Ansbacher Vereinen, Verbänden, Einrichtungen und Einzelpersonen, die sich auch in diesem Jahr wieder an der Ferienpass-Aktion beteiligen“, bedankt sich Stadtjugendpfleger Udo Seidel bei allen Kooperationspartnern.

Der Ferienpass der Stadt Ansbach ist ab dem 4. Juni 2018 im Amt für Familie, Jugend, Senioren und Integration in der Nürnberger Straße 32 erhältlich. Die Kosten betragen unverändert 10 Euro, ab dem 3. Kind einer Familie ist der Ferienpass kostenlos, ebenso für Kinder von Arbeitslosengeld II-Empfängern und für Pflegekinder. Die Rückgabe der Anmeldekarten ist bis zum 25. Juni 2018 möglich, ab dem 16. Juli 2018 können die Anmeldebestätigungen im Amt für Familie, Jugend, Senioren und Integration wieder abgeholt werden.

Weitere Informationen zum Ferienpass:
Stadtjugendpfleger Udo Seidel telefonisch unter 0981/51-273 oder per Mail udo.seidel@ansbach.de

X