Bayerische Landesstiftung fördert Denkmalsanierungen

Die Bayerische Landesstiftung stellt auch heuer wieder Mittel für die Sanierung, Restaurierung beziehungsweise den Umbau von denkmalgeschützten Objekten zur Verfügung. So profitieren in diesem Jahr die Stadt Schillingsfürst, die Gemeinde Petersaurach, die Katholische Kirchenstiftung Veitsaurach sowie die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Windsbach von Fördermitteln in Höhe von insgesamt 86.000 Euro.

„Der Erhalt denkmalgeschützter Gebäude ist auch ein Erhalt unserer Kultur und unserer Geschichte. Daher freut es mich ganz besonders, dass durch die Bayerische Landesstiftung die Innen- und Außensanierung des Wasserturms in Schillingsfürst mit 23.000 Euro gefördert werden kann. Dieser prägt durch seine Höhe und seine charakteristische Gestalt das Ortsbild ganz wesentlich. Auch die Teilsanierung der denkmalgeschützten Grundschule in Petersaurach wird mit 42.000 Euro gefördert. Darüber hinaus erhält sowohl die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Windsbach für den Umbau und die Sanierung des Evangelischen Gemeindehauses am Kirchplatz in Windsbach 17.000 Euro als auch die Katholische Kirchenstiftung Veitsaurach 4.000 Euro für die Restaurierung der Südwestecke der Friedhofsmauer an der Katholischen Pfarrkirche St. Vitus“, so der Abgeordnete Andreas Schalk.

Seit ihrer Gründung 1972 hat die Bayerische Landesstiftung bereits zahlreiche Projekte unterstützt. Gefördert werden Erhaltungs- und Instandsetzungsmaßnahmen von bedeutenden Bau- und Kunstdenkmälern sowie Baumaßnahmen bei überregional bedeutsamen nichtstaatlichen Museen.

Im sozialen Bereich werden bedeutende Bauprojekte insbesondere in der Alten- und Behindertenhilfe gefördert. Aber auch herausragende Projekte der Kinder- und Jugendhilfe können von der Bayerischen Landesstiftung mit Investitionszuschüssen unterstützt werden.

Quelle: Andreas Schalk, MdL

X