Fünf Veranstalter laden ein zum „Brücken Bauen“

Ansbach – Brücken zu bauen und Raum für Begegnungen zu schaffen haben sich die Offenen Hilfen ARON Ansbach in ihrer täglichen Arbeit verschrieben. Am Freitag, 20. April, sind sie einer von fünf Veranstaltern eines Aktionstages, der im Zeichen des Mottos „Brücken Bauen trifft Filmzeit“ steht. Menschen mit und ohne Behinderung können zum gemeinsamen Feiern, Erleben und Zuschauen im Schlosskino Ansbach an der Promenade 29 zusammenkommen. In der Zeit zwischen 14 und 20 Uhr ist bei dem Kulturfest der besonderen Art ein vielfältiges Film- und Bühnenprogramm mit Einlagen eines Zauberers, mit einer Fotoausstellung und Auftritten der Singgruppe der Lebenshilfe geplant. Ab 15 Uhr wird der Kinofilm Heidi gezeigt, ab 18 Uhr läuft „Wo ist Fred?“. Veranstalter des Aktionstages sind neben den Offenen Hilfen ARON Ansbach, eine Einrichtung der Diakonie Neuendettelsau, der Sozialverband VdK Ansbach, das Bayerische Rote Kreuz und die Lebenshilfe Ansbach sowie der Beirat für Menschen mit Behinderung in der Stadt Ansbach. Zum Auftakt spricht Bezirkstagspräsident Richard Bartsch ein Grußwort. Der Bezirk Mittelfranken unterstützt die Offenen Hilfen ARON Ansbach in diesem Jahr mit rund 179.000 Euro. Der Dienst der Diakonie Neuendettelsau stellt eine besonders niedrigschwellige Sozialberatung und ambulante Betreuung für Menschen mit körperlicher bzw. geistiger Behinderung, einer Sinnesschädigung oder einer chronischen Erkrankung sicher. Ziel ist, den Betroffenen eine möglichst selbsständige Lebensführung zu ermöglichen und ihre Angehörigen zu entlasten.

X