Gunzenhausen: +++ Betrug +++

Auf der Suche nach neuen Notebooks wurden zwei Gunzenhäuser im Internet fündig.

Ein 52-jähriger bestellte einen Laptop und bezahlte 459 Euro per Überweisung. Als auch nach einigen Wochen die bestellte Ware nicht eingetroffen war, fragte er beim Verkäufer nach. Dieser sagte ihm, er werde wegen Lieferschwierigkeiten das Notebook nicht liefern können und ihm den Kaufpreis zurück erstatten. Nachdem aber auch das Geld nach Wochen nicht erstattet worden war, entschloss sich der Käufer zur Anzeigeerstattung.

Ganz ähnlich erging es einem 44-jährigen. Auch er erhielt nachdem er 600 Euro überwiesen hatte nicht das bestellte Notebook, wurde zunächst mit Ausreden hingehalten und bekam sein Geld nicht zurück.

Quelle: Polizeiinspektion Gunzenhausen

X