UPDATE – Gunzenhausen/Altmühlsee: Männliche Leiche geborgen

UPDATE 14:14 Uhr #Gunzenhausen, #Wald: Männliche Leiche geborgen, Suche beendet, weitere Infos folgen.
Ein großes Lob an alle beteiligten Einsatzkräfte!!! Bericht folgt.

——————–

Auf dem Altmühlsee bei #Gunzenhausen 100 Meter vom Ufer entfernt ist ein Mensch ins Eis eingebrochen. Zahlreiche Rettungskräfte suchen mit Hubschraubern und Tauchern nach dem Vermissten, bislang ohne Erfolg.

Wir haben mit dem Polizeipräsidium in Nürnberg telefoniert. Dort hat man uns bestätigt, dass die Person, deren Identität noch unbekannt ist, weiterhin vermisst wird. Wegen Einsetzen der Dunkelheit wird die Suche in Kürze abgebrochen werden müssen.

Gunzenhausen: Person in den Altmühlsee eingebrochen – Suchmaßnahmen laufen

Gunzenhausen (367) – Heute Nachmittag (03.03.2018) ist eine Person auf dem westlichen Altmühlsee (Lkrs. Weißenburg-Gunzenhausen) in das Eis eingebrochen. Derzeit laufen die Suchmaßnahmen von Wasserwacht, DLRG (Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V.) und Polizei.

Gegen 15:00 Uhr verständigte ein Passant die Rettungsleitstelle und teilte mit, dass er auf Höhe der Ortschaft Wald Hilfeschreie vom Altmühlsee hört. Als kurz darauf Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Wald an der Unglücksstelle eintrafen, mussten sie feststellen, dass eine männliche Person etwa 100 Meter vom Ufer entfernt in Richtung de Vogelinsel in das Wasser eingebrochen war. Bei dem Versuch, den Mann zu erreichen, brach auch ein 20-jähriger Feuerwehrmann durch die Eisdecke und zog sich hierdurch eine Unterkühlung zu. Er musste zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Da die Unglücksstelle vom Ufer aus nicht zu erreichen war, kam ein Hubschrauber der Bayerischen Bereitschaftspolizei zum Einsatz, der mehrere Rettungstaucher ins Wasser lies, um nach dem zwischenzeitlich nicht mehr sichtbaren Mann zu suchen. Die Suche verlief jedoch ergebnislos.

Derzeit suchen Einsatzkräfte von DLRG und Wasserwacht Gunzenhausen mit Booten nach dem Vermissten. Die Einsatzkräfte werden dabei von einem Polizeihubschrauber unterstützt. Die Suchmaßnahmen sollen zunächst bis zum Einbruch der Dunkelheit fortgeführt werden.

Quelle: Polizeipräsidium Mittelfranken

Anzeige

X