Gunzenhausen: +++ Betrug +++

Eine 22-jährige Gunzenhäuserin bot ihr hochwertiges Mobiltelefon im Internet für 600 Euro zum Verkauf an. Sie wurde von einer ausländischen Handynummer kontaktiert. Der vermeintliche Käufer bot ihr 610 Euro incl. Versandkosten. Trotz einer Warnung von Seiten der Internetplattform willigte die junge Frau ein. Nachdem sie eine offensichtlich gefälschte Überweisungsbestätigung einer englischen Bank erhalten hatte, sandte sie ihr Handy an eine Adresse in England. Der Kaufpreis ist bis heute nicht auf dem Konto der Geschädigten eingegangen.

Quelle: Polizeiinspektion Gunzenhausen

X