Gunzenhausen: +++ Internetbetrug +++

Ein 28-Jähriger hatte auf einer Verkaufsplattform für Kleinanzeigen eine Spielekonsole erworben. Den Kaufpreis in Höhe von 150 Euro überwies er auf das Konto des Anbieters. Die Spielekonsole erhielt er nicht. Zu dem Verkäufer konnte er danach keinen Kontakt mehr herstellen. Der 28-Jährige erstattete bei der Polizei Gunzenhausen Anzeige wegen Betrug.

Über eine Internetplattform kaufte ein 41-Jähriger ein Handy für 260 Euro. Der geforderte Betrag wurde von ihm auf das angegebene Konto überwiesen. Anschließend vertröstete ihn die Verkäuferin mehrfach, bis schließlich der Kontakt zu ihr abbrach. Sie lieferte die Ware nicht aus und zahlte auch den Kaufpreis nicht zurück. Bei der Polizei Gunzenhausen erstattete der 41-Jährige jetzt Anzeige wegen Betrug.

Quelle: Polizeiinspektion Gunzenhausen

X