Anzeige

Gunzenhausen: +++ Versuchter Trickbetrug +++

Am Donnerstag, 13.09.2018, erhielten mehrere Privatpersonen im Dienstbereich Anrufe von angeblichen Kriminalbeamten. Die falschen Amtspersonen gaben vor, dass Einbrecher von der Polizei gefasst worden seien und die Adresse der Angerufenen bei den Einbrechern aufgefunden worden wären. Anschließend wurden die Bürger teilweise zu Bargeld und Schmuck im Haus befragt. Bislang ist bei der aktuellen „Anrufwelle“ nicht bekannt geworden, dass es zu einer Übergabe von Schmuck oder Bargeld gekommen ist.

Die Polizei Gunzenhausen rät bei derartigen Anrufen zu größter Vorsicht. Im Zweifel sollen die Angerufenen bei der örtlichen Inspektion unter 09831/6788-0 nachfragen oder in dringenden Fällen Notruf 110 (ohne Vorwahl) wählen. Seitens der Polizei wird die Rufnummer „Vorwahl/110“ nicht verwendet.

Quelle: Polizeiinspektion Gunzenhausen

X