Anzeige

Jahreshauptversammlung der HG Ansbach verspricht einige Veränderungen

Am Samstag, den 30.06.2018 hatte die Handballgemeinschaft Ansbach zur Jahreshauptversammlung in die Vereinshütte am Stadion geladen. 30 stimmberechtigte Mitglieder nahmen an der Versammlung teil. Reiner Burger, erster Vorstand, begrüßte die Anwesenden und gab einen kurzen Rückblick zum Saisonverlauf der Erwachsenen-Mannschaften während der Saison 2016/2017 sowie während der vergangenen Saison 2017/2018. In beiden Jahren zählte der Verein je drei Mannschaften im Männer sowie Frauenbereich, wovon alle bis auf die Dritte Damen im Spielbetrieb gemeldet waren.
In die kommende Saison starten einige Mannschaften mit Veränderungen: einen Trainerwechsel gab es bei der Ersten Männermannschaft. Wolfgang Schmidt löst das Trainergespann Frank Greiner-Schwed und Reiner Burger ab. Die zweite Damenmannschaft wird in der kommenden Saison von Torwarttrainer Alexander Symader trainiert. Dieter Rößl, stellvertretender Vorstand „Spielbetrieb“ ergänzte die Ausführungen. Seit 2017 hat der Bayerische Handballverband komplett auf elektronische Spielberichtsbögen umgestellt. Diese Umstellung wurde nun auch bei der HG Ansbach weitestgehend umgesetzt. Seinem Bericht fügte er noch allgemeine Informationen rund um die Heimspieltage an. Eva Kaiser, stellvertretende Vorsitzende „Jugend“ blickte in ihrem Bericht auf die Jugendmannschaften. Der Verein hatte im Jugendbereich mit einigen Abgängen zu kämpfen. Es konnten in beiden Jahren nicht alle Mannschaften gemeldet werden. In der Saison 2017/2018 gab es keine B-Jugend männlich sowie keine A- und B-Jugend weiblich. In der darauffolgenden Saison konnte keine A- und B-Jugend weiblich gemeldet werden. Vor allem im weiblichen Bereich fehlen Spielerinnen. Die Jungenmannschaften im unteren Altersbereich sind dagegen gut besetzt. Für alle Jugendspieler ist im Juli wieder ein gemeinsames Zeltlager am Badeweiher in Oberdachstetten geplant. Die Jugendarbeit soll in den nächsten Jahren stärker in den Fokus gerückt werden. Ein bereits verfasstes Konzept zur Jugendarbeit dient den Trainern als Leitfaden und soll schrittweise umgesetzt werden. Auch der Bereich der Vereinsarbeit außerhalb des Spielbetriebs soll verstärkt werden. Hier wurde ein neues Amt geschaffen: neu gewählter stellvertretender Vorstand „Organisation und Event“ ist Markus Pollack. Des Weiteren soll die Öffentlichkeitsarbeit weiter ausgebaut werden. Dieser neue Posten konnte mit Nina Maurer besetzt werden. Sie wird sich um den Kontakt mit der Presse kümmern und präsentiert die HG Ansbach in allen sozialen Medien. Unterstützt wird sie von Kathrin Pollack, die sich um die Aktualität des Internetauftritts kümmert.

Foto: Die neugewählte Vorstandschaft der HG Ansbach. Von links: Reiner Burger (Erster Vorstand), Eva Kaiser (Jugend), Gerlinde Rößl (Kassier), Nina Maurer (Öffentlichkeitsarbeit), Markus Pollack (Organisation und Event), Dieter Rößl (Spielbetrieb).

Es fehlt: Martin Porzner (Marketing)

X