Kulinarisch-kulturelles Ereignis: Tag der Franken am 1. Juli in Ansbach

„Essen in Franken“ ist in diesem Jahr das Motto am „Tag der Franken“. Dieser wird mit einem bunten Programm am Sonntag, 1. Juli, in Ansbach begangen. Veranstalter ist der Bezirk Mittelfranken in Kooperation mit der Stadt Ansbach. Der Tag der Franken beginnt um 9.30 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Kirche St. Gumbertus. Ein Festakt im Hofgarten, mit der „Feldmusik“ der Rokoko-Festspiele, schließt sich ab 11 Uhr an. Von 10 bis 18.30 Uhr läuft auf verschiedenen Bühnen, in der Innenstadt, im Hofgarten, im Theater und im Markgrafenmuseum ein ebenso buntes wie anspruchsvolles Programm ab. Unter dem Etikett „Genussregion Franken“ präsentieren ab Samstag regionale Anbieter in der Genussmeile in der Altstadt die ganze Vielfalt kulinarischer Spezialitäten aus Franken. „Fürstliche Gartenlust“ versprechen die bereits am 29. Juni startenden Rokoko-Festspiele am 1. Juli ab 14.30 Uhr im gesamten Hofgarten. Das vollständige Programm zum „Tag der Franken“ gibt es im Internet unter www.tagderfranken.de.

X