Lichtenau: +++ Flott unterwegs +++

Gestern Nachmittag gegen 15:00 Uhr stellte ein Beamter der technischen Verkehrsüberwachung von der VPI Ansbach auf der BAB 6 Richtung Heilbronn zwischen den Anschlussstellen Lichtenau und Ansbach einen Verkehrsteilnehmer fest, der es offensichtlich sehr eilig hatte. Bei erlaubten 120 km/h fuhr er im dreispurigen Bereich mit 206 km/h. Eine vom Messbeamten sofort verständigte Streife der Verkehrspolizei Ansbach konnte den Verkehrsteilnehmer aus Osteuropa nach etwa 40 Kilometern hinter dem Autobahnkreuz Feuchtwangen/Crailsheim am Parkplatz Rothensteig-Nord anhalten. Der 37-jährige Fahrer ärgerte sich offenbar nur darüber, dass er erwischt wurde, was durch seine in Englisch geäußerten Bemerkungen deutlich wurde. Die wegen der vorsätzlichen Geschwindigkeitsüberschreitung zu leistende Sicherheitsleistung in Höhe von 1.200 Euro bezahlte er sofort in bar. Weiterhin erwartet ihn ein 3-monatiges Fahrverbot, das allerdings nur für Deutschland gilt.

Quelle: Verkehrspolizeiinspektion Ansbach

X