Merkendorf: +++ Sattelzugfahrer nach Unfall geflüchtet +++

Am Mittwoch, 11.07.2018, um 09.20 Uhr, wollte ein 44-Jähriger mit seinem Sattelzug im Industriegebiet Merkendorf die dortige Bahnunterführung in Richtung Neuses befahren. Hierbei unterschätzte er die Gesamthöhe seines Fahrzeuges (4m) und fuhr in die Unterführung (zugelassen bis zu einer Gesamthöhe von 3,8m) ein. Als er ein lautes Kratzgeräusch wahrnahm stieß er mit seinem Lkw zurück, wendete und fuhr weiter in Richtung B13.
Um den Schaden in Höhe von etwa 500 Euro, den er an der Bahnunterführung verursacht hatte, kümmerte er sich nicht. Weiterhin wurde der Container, den er auf dem Auflieger geladen hatte, durch den Anstoß um etwa 3 m nach hinten verschoben, hierbei entstand am Container ein Schaden von 5.000 Euro, am Sattelauflieger von 3.000 Euro. Der 44-Jährige konnte im Rahmen der Fahndung auf der B13 gestellt werden und wird nun wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort angezeigt.

Quelle: Polizeiinspektion Ansbach

X