Neurochirurg informiert mit Videobeispielen über aktuelle Operationsverfahren beim Bandscheibenvorfall

Wenn nur noch eine OP helfen kann

Die weitverbreiteten Bandscheibenvorfälle können in manchen Fällen mit konservativen Maßnahmen wie Physiotherapie und Schmerzmitteln behandelt werden.

Wenn das nicht ausreicht, kann eine Operation helfen. Der Neurochirurg Dr. Stefan Heinze vom MVZ Regiomed Rothenburg stellt in einem Vortrag mit Videobeispielen die verschiedenen Operationstechniken vor: die offene OP mit oder ohne Lupenbrille, die minimal-invasive teiloffene mikrochirurgische OP oder die voll-endoskopische oder endoskopisch assistierte OP.

Der Vortrag findet am 3. Mai um 18:30 Uhr im Speisesaal der Klinik Dinkelsbühl statt, der Eintritt ist frei.

Quelle: ANregiomed

X