Pam Pam Ida am Samstag, 24. März

Musik zwischen Pop und moderener Wirtshausmusik

Ein Youtube-Hit und ein ganzes Dorf im Rücken. Die Heimat von Pam Pam Ida ist der 700-Seelen-Ort Sandersdorf im Naturpark Altmühltal. Bereits 2015 waren sie Matuschkes Lieblinge des Jahres. Das junge Projekt mausert sich gerade zum Geheimtipp bayrischsprachiger Musik zwischen Pop und moderner Wirtshausmusik.
Weil man nicht beeinflussen kann, wo man geboren wird und welche Muttersprache man spricht, singen Pam Pam Ida in ihrem Dialekt. Ihre erste Tour „Altmodisch“ geht durch die Decke. Aber wen wundert´s: raffinierte Tiefe im Text und eine gehörige Portion musikalischer Eigenständigkeit in der Mischung von volkstümlichen Instrumenten mit elektronischen Beats und knackigen Bass- und Schlagzeuglinien. Manchmal hört man 80er, manchmal 2018, oft funktioniert die Einordnung nicht. Zu groß ist die Freude am Neues-Entdecken und Sich-Überraschen-Lassen.
Das Ergebnis klingt nach: Pam Pam Ida.

Pam Pam Ida
Samstag, 24. März 2018 | 20 Uhr
Saal, Ansbacher Kammerspiele

VVK: 20 € (NMG) / 15 € (K-Mitgl.)
Tickets online (www.kammerspiele.com) und an der Abendkasse

Ermäßigter Eintritt für Schüler, Studenten, Azubis, Bufdis, FSJ/FÖJ-Leistende und Alg. II-Empfänger an der Abendkasse ab Veranstaltungsbeginn

Hier geht’s lang zum Reinhören!

X