Passionsspiel am grünen Hügel

Leidensgeschichte Jesu in sieben Akten

„Wir sind zufrieden, wenn es nicht regnet oder schneit“, sagt Gerhard Göß, der seit Jahren als Spielleiter für das Passionsspiel der Theatergruppe Marktbergel im Fränkischen Freilandmuseum in Bad Windsheim verantwortlich ist. Zusammen mit den Bad Windsheimer Sängern und Spielleut` wird das Passionsspiel nach Hans Sachs seit über 30 Jahren am Karfreitag auf dem Museumshügel in Szene gesetzt, beginnend vor der Schäferei.

In sieben Akten führen die Laienschauspieler die Leidensgeschichte Jesu auf – vom letzten Abendmahl über den Verrat, die Verleumdung, die Anklage bis hin zur Kreuzigung Jesu auf dem Hochplateau des Hügels. Beim

Leidensgeschichte Jesu in sieben Akten im Fränkischen Freilandmuseum

gemeinsamen Aufstieg auf den Hügel werden die Zuschauer mit in das Geschehen der Handlung hinein genommen und sind plötzlich Teil der Menschenmenge, die „Kreuziget ihn!“ ruft. Die Windsheimer Sänger begleiten und erläutern das Geschehen musikalisch auf historischen Instrumenten. Nicht zuletzt dadurch erreicht das Passionsspiel eine immense Dichte an Emotion und gehört bei vielen Museumsbesuchern zum festen Osterprogramm.

Karfreitag, 30. März 2018, 14.00 Uhr, Start vor der Schäferei aus Hambühl in der Baugruppe West im Fränkischen Freilandmuseum des Bezirks Mittelfranken. Eintritt 7 €, ermäßigt 6 €, Familien 17 €, Teilfamilien 10 €, Kinder unter 6 Jahren sind frei. Freier Eintritt für Mitglieder des Fördervereins Fränkisches Freilandmuseum e.V.

Quelle: Fränkisches Freilandmuseum

X