Preisübergabe an die erfolgreichsten Schüler und Studenten

Die Sieger stehen fest!

Über 100.000 Schüler, Studenten, Azubis und Lehrkräfte aus 15 Ländern haben mit virtuellem Startkapital ihr Geschick an der Börse getestet. Bei der Sparkasse Ansbach wurden 311 fiktive Depots eröffnet.

Börsenspiel-Azubis (von links Kim Illauer, Tim Bentz und Tom Neefischer). Sie haben das Planspiel Börse im Rahmen eines Projektes betreut. Foto: Sparkasse Ansbach

Schüler und Studenten beschäftigten sich für elf spannende Wochen mit Aktienkursen und Unternehmensmeldungen. Der simulierte Wertpapierhandel vertiefte wirtschaftliche Grundkenntnisse und vermittelte Börsenwissen. Wie reagieren die Finanzmärkte auf politische Entscheidungen? Welche psychologischen Faktoren beeinflussen die Anleger?

Im Schülerwettbewerb galt es, 50.000 Euro Startkapital möglichst gewinnbringend einzusetzen. Bei den Studenten waren es 100.000 Euro. Gemeinsam wurde heiß diskutiert, gekauft und wieder verkauft. Wer dabei erfolgreich war, zeigte sich zum Ende der 36. Spielrunde am 12. Dezember 2018.

Isabel Brünner, Belinda Gaisser und Tobias Gaisser sind „The wolves of Schalkhäuserstraße“ vom Theresien-Gymnasium Ansbach. Foto: Sparkasse Ansbach

Isabel Brünner, Belinda Gaisser und Tobias Gaisser sind „The wolves of Schalkhäuserstraße“ vom Theresien-Gymnasium Ansbach und erreichten einen Wert von 52.441,83 Euro in der Depotgesamtwertung. Damit belegen die Gymnasiasten den ersten Platz bei der Sparkasse Ansbach, Platz 31 in Bayern und Platz 108 bundesweit.

Mit der Anlage in Aktien von Unternehmen, die besonderes Augenmerk auf nachhaltiges Wirtschaften legen, erzielten „The wolves of Schalkhäuserstraße“ ihren Gewinn und dürfen sich dadurch auch über den Nachhaltigkeitspreis (Platz 1 bei der Sparkasse Ansbach, Platz 3 in Bayern) freuen.

Hier unsere drei erfolgreichsten Schülerteams in der Depotgesamtwertung:

Deutschlands Top-Schüler-Team wurde von der Sparkasse Osterode am Harz betreut und setzte sich mit einem Depotgesamtwert von 58.741,38 Euro gegen die Konkurrenz durch.

Aus insgesamt 22 weiterführenden Schulen des Geschäftsgebietes der Sparkasse Ansbach beteiligten sich 1.013 Schülerinnen und Schüler, 30 Sparkassen-Auszubildende, 13 Lehrkräfte und 14 Studenten der Hochschule Ansbach.

An der Spitze der sechs Lehrer-Spielgruppen behaupteten sich Peter Kraft vom Laurentius-Gymnasium Neuendettelsau mit einem Depotwert von 51.864,40 Euro. Er belegte damit nicht nur unter den Teams der Sparkasse Ansbach den ersten Platz, sondern in der Nachhaltigkeitswertung sogar Platz 1 in Bayern und Platz 3 bundesweit.

Die Preisträger des Studentenwettbewerbs sind bei unserer Sparkasse:

Bei der regionalen Siegerehrung in Ansbach werden nicht nur die Preise an die Schülerinnen und Schüler ausgegeben, sondern es soll auch das Engagement der Schulen gewürdigt werden. Die drei erfolgreichsten Schulen können sich über Geldpreise freuen.

Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an:

Sonja Schmider, Vertriebsmanagement
sonja.schmider@sparkasse-ansbach.de

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter: http://www.planspiel-boerse.de

Quelle: Sparkasse Ansbach

X