Regierungspräsident Dr. Thomas Bauer empfing die Wettbewerbssieger „Jugend forscht“

Im Rahmen des Wettbewerbs „Jugend forscht“ empfing Regierungspräsident Dr. Thomas Bauer gemeinsam mit dem Wettbewerbsleiter „Jugend forscht Mittelfranken“, Nils Heidemann, die mittelfränkischen Regionalsieger des diesjährigen Wettbewerbs „Jugend forscht“.

Regierungspräsident Dr. Thomas Bauer gratulierte den 18 Regionalsiegerinnen und Regionalsiegern, die mit insgesamt 13 Arbeiten vertreten waren, zu ihrem Erfolg und würdigte als Schirmherr die große Themenvielfalt innerhalb des Wettbewerbs. Die Inhalte der einzelnen Themen, die von der „Wirkung von Lichtfarbe auf Keimung und Wachstum“ über die „Suche nach schweren Neutrinos in Kaonzerfällen“ bis hin zur „Stromversorgung auf Trekkingtouren mit einem Heißluftmotoraggregat“ reichten, konnten anschließend durch die Schülerinnen und Schüler im Gespräch näher erläutert werden.

Besonderen Dank für ihr ehrenamtliches Engagement und ihren persönlichen Einsatz bei dem Wettbewerb sprach Regierungspräsident Dr. Thomas Bauer dem Wettbewerbsleiter Nils Heidemann, dem Patenbeauftragten Michael Müller sowie Fritz Schneider von der Wettbewerbsleitung aus und appellierte an die Regionalsiegerinnen und Regionalsieger, nicht mit dem Forschen aufzuhören: „Mittelfranken, Bayern, Deutschland und seine Unternehmen sind im internationalen Wettbewerb auf engagierten und qualifizierten Nachwuchs, auf solche Jungforscher, wie Sie es sind, angewiesen.“

Quelle: Regierung von Mittelfranken

X