Rothenburg: +++ Fallaufklärung: DNA-Spuren führen zu osteuropäischen Einbrechern +++

Ein schadensträchtiger Einbruchdiebstahl in einen Getränkemarkt, der sich im September 2018 im Stadtgebiet Rothenburg ob der Tauber (Landkreis Ansbach) zugetragen hatte, ist aus polizeilicher Sicht aufgeklärt.
Wie mit PM-Nr. 1324/2018 des PP Mittelfranken http://xn--frnkischer-r5a.de/rothenburg-einbruch-in-getraenkemarkt-zeugenaufruf/berichtet, waren in der Nacht zum 04.09.18 zunächst unbekannte Täter gewaltsam über eine Metalltür in das Geschäft in der Bensenstraße eingedrungen. Die Einbrecher brachen einen Tresor auf und erbeuteten neben Bargeld auch Zigaretten und Spirituosen. Der Sach- und Entwendungsschaden betrug rund 10.000 Euro.
Anhand vom kriminalpolizeilichen Erkennungsdienst am Tatort gesicherter genetischer Spuren konnten nun zwei Osteuropäer als dringend tatverdächtig ermittelt werden. Die beiden 33 und 44 Jahre alten Männer sind derzeit unbekannten Aufenthalts. Der Jüngere ist als Serieneinbrecher vorbelastet. Das ermittlungsführende Fachkommissariat der Kripo Ansbach hat die erforderlichen Fahndungsmaßnahmen eingeleitet.

Quelle: Polizeiinspektion Rothenburg

X