Rund 325.000 Euro für kulturelle Projekte in Mittelfranken im Jahr 2018

Neuanträge müssen bis zum 1. November 2018 gestellt werden

Die Regierung von Mittelfranken bewilligte in diesem Jahr rund 325.000 Euro aus dem Kulturfonds Bayern für folgende kulturelle Projekte in Mittelfranken:

Theater

  • Spiel.Werk e.V. Ansbach: Zweite Anschubförderung für ein neues Theaterformat in Ansbach,
  • Stadt Ansbach: Erneuerung des Bühnenbodens im Theater Ansbach,
  • Gemeinde Muhr a. See: Neuausrichtung der Altmühlsee Festspiele 2018,
  • Stadt Fürth: Performance in Fürth „bodies in urban spaces“.

Musikpflege

  • Windsbacher Knabenchor: Sanierung des Chorzentrums des Windsbacher Knabenchores,
  • Kultur in der Oberfichtenmühle e.V.: Neue Konzertreihe im Landkreis Roth „Kultur in der Oberfichtenmühle“,
  • Orchester M18 e.V.: „Das Beyerische Requiem“ – ein Mozart-Requiem in der Fassung von Franz Beyer, Proben und Aufführungen in Schwabach, Weiden und Augsburg,
  • Musik-A, Andreas Rüsing: Neue Konzertreihe im Altmühltal „Klingendes Denkmal“ u. a. in Gunzenhausen, Pappenheim, Treuchtlingen, Eichstätt, Kipfenberg.

Laienmusik

  • Musikzug Roßtal e.V.: Neue Probenräume für den Musikzug Roßtal e.V.

Zeitgenössische Kunst

  • Stadt Erlangen, Kunstpalais: Ausstellungsprojekt „Altered States. Substanzen in der zeitgenössischen Kunst“,
  • Stadt Ansbach: Neues Ausstellungsprojekt „Ansbach Contemporary Biennale – ACB“ mit Künstlern aus ganz Deutschland,
  • Kulturring C Fürth: Kunstprojekt in Fürth „AIRBORNE kunst.fliegt“,
  • Förderverein Kunstmuseum Hersbruck: „Kunst im Fluss – Kunst in der Pegnitz“,
  • Evang. Tagungsstätte Wildbad Rothenburg: 2. „art residency wildbad“ (LandArt Wildbad Rothenburg).

Internationaler Ideenaustausch

  • Große Kreisstadt Dinkelsbühl: Konzertreise der Dinkelsbühler Knabenkapelle in die USA
    anlässlich des 150-jährigen Bestehens.

Sonstige kulturelle Projekte

  • Kulturverein WindsArt e.V.: Projekt „Bilderstürme“ in der Gottesruhkapelle in Windsbach.

Heimatpflege

  • Stadt Burgbernheim: Zweites Fränkisches MundArt-Festival Burgbernheim „Edzerdla“.

Museen

  • Zweckverband Römerpark Ruffenhofen: Sonderausstellung im LIMESEUM Ruffenhofen
    „Landschaft und Landschaftsveränderung zur Römerzeit“.

Mit dem Kulturfonds Bayern setzt sich der Freistaat Bayern bereits seit 20 Jahren für die wertvolle und vielfältige Kulturlandschaft Mittelfrankens ein. Die Vorhaben sollen von überregionaler, zumindest aber von überörtlicher Bedeutung sein. Maßnahmen mit zuwendungsfähigen Gesamtkosten von weniger als 10.000 € können daher in der Regel nicht gefördert werden.

Neue Anträge auf Förderung von Maßnahmen aus dem Kulturfonds Bayern – Bereich Kunst können bis spätestens 1. November 2018 bei der Regierung von Mittelfranken, Promenade 27, 91522 Ansbach eingereicht werden, wenn sie am Auswahlverfahren 2019 teilnehmen wollen.

Trägern kultureller Projekte wird empfohlen, sich auf der Internetseite der Regierung von Mittelfranken zum „Kulturfonds Bayern“ zu informieren: http://www.regierung.mittelfranken.bayern.de/aufg_abt/abt2/abt23008.htm,

Quelle: Regierung von Mittelfranken

X