Spatenstich für Hermes Logistikzentrum im Gewerbepark Ansbach-West

Zwei Hallen mit einer Gesamtfläche von 76.000 Quadratmetern, rund 90 Millionen Euro Investitionsvolumen und bis zu 600 neue Arbeitsplätze für die Region. Mit diesen Zahlen wurde das neue Logistikzentrum der Hermes Gruppe, das bis 2020 im neuen Gewerbepark Ansbach-West entstehen soll, vorgestellt. Heute (12. Oktober 2018) erfolgte der feierliche Spatenstich auf dem Plateau zwischen Elpersdorf und der Autobahn 6.

Als „win-win-Situation“ bezeichnete Oberbürgermeisterin Carda Seidel die Entscheidung der Hermes Gruppe, sich in Westmittelfranken anzusiedeln. Ansbach profitiere in besonderem Maße als Wirtschaftsstandort, nicht zuletzt aufgrund der vielen Arbeitsplätze, die bis 2020 entstehen sollen. Hermes werde andererseits durch den Neubau in die Lage versetzt, das Sortiment weiter auszubauen und noch schneller zum Kunden liefern zu können. Die Stadt Ansbach habe sich lange und intensiv mit der Frage der Ansiedlung eines Logistikbetriebs beschäftigt, den Ausschlag für Hermes hätte letztendlich unter anderem das beeindruckende Wertesystem des inhabergeführten Otto-Konzerns mit Hermes als Tochterunternehmen, sowie das Bekenntnis zur Nachhaltigkeit in ökologischer und auch finanzieller Hinsicht gegeben, so die Oberbürgermeisterin.

X