Urban-Gardening-Projekt der Gartenpiraten auf neuem Gelände

Nach dem Garten des Retti-Palais geht es für die Gartenpiraten jetzt auf das neue und deutlich größere Gartengelände zwischen der Naumannstraße 4 (Firmengelände Glacryl) und der Endresstraße, zur Verfügung gestellt von Wolfgang Hedel, Glacryl Hedel GmbH.

Der Zugang erfolgt über die Endresstraße – gegenüber der Bushaltestelle „Endresstraße“ – die Treppe hoch direkt in den Garten.

Michaela Matshikiza, Nicole Sichermann und Jakob Ackermann haben das Projekt heute (3. Mai 2018) vorgestellt.

Worum geht es?

Das generationenübergreifende und interkulturelle Gemeinschaftsprojekt lädt alle Ansbacher zum Mitmachen ein. Auch Menschen mit wenig Zeit oder Wissen können Gärtnern (lernen): man teilt sich Arbeit und Verantwortung, lernt nebenbei etwas über die Natur, sein soziales Umfeld und die Stadt, in der wir leben. Kontinuierlich wird der öffentlich zugängliche Garten bewirtschaftet, es wird angepflanzt und natürlich geerntet.

Interessenten können sich bei Michaela Matshikiza unter 0176-62649331 melden oder am 10. Mai ab 10 Uhr zum offiziellen ersten Spatenstich zum Garten kommen.

Ein kleines Nebenprojekt betreiben die Piraten in der Kronenstraße – in einem Pflanzkübel, zur Verfügung gestellt von der Stadt Ansbach, wurden dort Beeren und Gemüse angebaut.

Übrigens… Die Gartenpiraten freuen sich noch über Gartengeräte-Spenden, z. B. eine Schubkarre, eine schmale Wassertonne, Schaufeln etc.

X