VR-Bank Mitelfranken West eG stellt sein Jahr 2018 vor

Zukunftsfähigkeit des Geschäftsmodell wird hinterfragt und bejaht

Am vergangenen Donnerstagabend, den 9. Mai 2019 hat die VR-Bank Mittelfranken West eG ihr Geschäftsjahr 2018 bei der Vertreterversammlung im Tagungszentrum Onoldia vorgestellt. Außerdem stand die Wahl des Aufsichtsrats sowie die Wahl der Mitglieder zum Wahlausschuss sowie einige Ehrungen an.

Ist das Geschäftsmodell der VR-Bank noch zukunftsfähig?

Vorstandsvorsitzender Dr. Gerhard Walter

Das war die Frage des Abends, welche Vorstandsvorsitzender Dr. Gerhard Walter anhand fünf Fakten ausführlich erläuterte. Und die Antwort ist JA. Die VR-Bank stellt sich den Herausforderungen der Zukunft:

  1. Kundennutzen steht im Mittelpunkt: Nur ein kleiner Überblick über die Leistungen für Ihre Kunden liegt bei der Betrieblichen Altersvorsorge, der Versicherungen und dem digitalen Anlageassistenten „MeinInvest“. Dadurch sollen nicht nur die Erträge der VR -Bank selbst steigern sondern auch der Nutzen für ihre Kunden.
  2. Technologieentwicklung mit den Kundenbedürfnissen steht im Mittelpunkt: Künftig gibt es hier Videoberatung und Zusatztools, um den Kontakt und den Service für die Kunden weiter zu entwickeln und zu optimieren.
  3. Mitgliederförderung steht im Mittelpunkt: Hierzu gehört die Förderung von Projekten, der Mitgliederbonus wie auch die schnellen und unkomplizierten Kreditprogramme wie z.B. bei Ernteausfällen im vergangenem Sommer.
  4. Qualität der Mitarbeiter und diese selbst stehen im Mittelpunkt: Mit Schulungen und der Förderung des Nachwuchs möchte die VR Bank dies schaffen. Auch neue Berufe werden hier ausgebildet. Momentan gibt es 358 Mitarbeiter, 23 Auszubildende und 9 Verbundsstudenten.
  5. Verantwortung für soziales Engagement steht im Mittelpunkt: Hier möchte die VR-Bank das Vertrauen und die Leistungen wieder zurück an die Menschen in der Region bringen.

Zahlen des Geschäftsjahr 2018

Hermann Meckler, Stv. Vorstandsvorsitzender

Diese stellt Herrmann Meckler, stv. Vorstandsvorsitzender der VR-Bank Mittelfranken West eG im Einzelnen vor. Für einen ausführlichen Einblick in die Zahlen gibt es online den Jahresbericht 2018.

Einen Überblick in der Kürze:

  • Die Wettbewerbsfähigkeit konnte deutlich gesteigert und das Bilanzsummenwachstum auf über 1,8 Mrd. Euro bestätigt werden.
  • Überdurchschittliche Wachsturmsrate im Kredit-, Einlagen- und Verbundsgeschäft
  • Mitgliederzuwachs um insgesamt plus 400
  • Vorschlag für die Gewinnverwendung mit 719.003,69 EUR Bonuszahlungen an die Mitglieder
  • Bilanzgewinn von 1.627.299,01 Euro

Beschlussfassung des Prüfberichts sowie die Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsrates wurden einstimmt angenommen.

Wahlen und Ehrungen

Für den Aufsichtsrat mussten vier Personen gewählt werden. Dazu haben sich die ausgeschiedenen Aufsichtsratsmitglieder wieder aufstellen. Alle vier wurden wiedergewählt. Dazu gehören: Ulrich Spatze, Gerhard Braun, Reiner Grimm und Gerhard Rost.

Für den Wahlausschuss wurden fünf Vertreter der Genossenschaft in einem Wahlvorgang einstimmig gewählt. Darunter waren: Robert Heiler, Gerhard Korn, Klaus Lenkner, Ingeborg Mohr und Gabriele Schwerb.

Geehrt wurden Friedrich Papst, Mitglied des Aufsichtsrates seit 1991 und Gerhard Rost, Mitglied seit 1993 für Ihren jahrelangen Einsatz und ehrenamtliche Arbeit im Aufsichtsrat.

Ausblick

Die VR-Bank möchte sich den Herausforderungen in der Zukunft stellen und diese meistern. Die Vertreterwahl für das Jahr 2020 bis 2023 steht an. Erstes Treffen dafür findet im Herbst 2019 statt. Neu eingeführt werden ein Vertreterstammtisch sowie eine regelmäßig stattfindende Mitgliedersprechstunden beim Vorstand. Für das Jahr 2020 soll es ein Mitgliederkalender aus der Region mit Bilder aus dem Geschäftsgebiet der VR Bank Mittelfranken West eG geben. Unterschiedliche Veranstaltungen wie die Berufstartertage im Juli 2019 sowie weitere Aktionen wie das Fussballturnier sind geplant.

X