Weihnachtsspiel zum Saisonende im Fränkischen Freilandmuseum

im Seubersdorfer Hof, Bad Windsheim

Mit dem traditionellen Weihnachtsspiel „Empfängnis und Geburt Christi“ des Nürnberger Schuhmacher-Poeten Hans Sachs endet das Veranstaltungsjahr im Fränkischen Freilandmuseum des Bezirks Mittelfranken in Bad Windsheim.

Fränkisches Freilandmuseum

Die Theatergruppe der Volkstanzgruppe Eschenbach, die Aurataler Sänger und die Eschbacher Hausmusik setzen das Weihnachtsspiel anrührend vor der Kulisse des Seubersdorfer Hofes in Szene, so dass es vielen Museumsbesuchern ein lieb gewordenes Ritual zum Saisonschluss geworden ist. Erstmalig fand das Weihnachtsspiel 1988 dort statt und wurde nach einer Pause von 1992 bis heute kontinuierlich aufgeführt. Lediglich im Jahr 2014 musste das Weihnachtsspiel wegen personeller Neubesetzungen entfallen. Umso dankbarer sind Museumsmitarbeiter und Museumsbesucher über diese lebendige Tradition auf hohem Niveau.

Der Text des Weihnachtsspiels wurde seinerzeit vom ehemaligen Leiter der Forschungsstelle für Fränkische Volksmusik Dr. Horst Steinmetz behutsam modernisiert, so dass er gut verständlich ist. Der Duktus der altertümlichen Sprache blieb aber noch erhalten. Ochs und Esel begleiten die Szenerie und auch die Museumsschafe sind zur Theateraufführung im Einsatz. Es ist ein stimmungsvolles Ereignis, wenn im Laufe des Stücks die Dämmerung hereinbricht und sich über die Szenerie senkt. Das Weihnachtsspiel ist im Museumseintritt enthalten.

Sonntag 17.12., 16.00 Seubersdorfer Hof.

Eintritt 7 €, ermäßigt 6 €, Familien 17 €, Teilfamilien 10 €.

Quelle: Fränkisches Freilandmuseum

X