„Wir sind Champions“ – Die Basketballer der Bruckberger Heime

Bruckberger Basketballer trafen Profi-Spieler und reisten für eine Filmpremiere nach München

Um auf das Thema „Sport und Inklusion“ aufmerksam zu machen, durften die Basketballer der Bruckberger Heime zur Vorpremiere des Films „Wir sind Champions“, nach München.

Im Film „Wir sind Champions“ wird von einem Profi-Basketballtrainer erzählt, der eine Basketballmannschaft mit Sportlern mit geistiger Behinderung trainieren soll. Gemeinsam mit den ProfiBasketballern des FC Bayern München, Maodo Lo und Alex King, machten die Bruckberger Basketballer in München auf den Film aufmerksam und standen den Besuchern anschließend für Fragen zur Verfügung. Der Kontakt zum Concorde Filmverleih war über Special Olympics Deutschland zustande gekommen. Nico Baumgartner, Cheftrainer der Bruckberger Basketballer, zeigte sich amüsiert und begeistert von dem Film: „Es sind durchaus einige Szenen im Film dabei, die unsere Trainingsarbeit und die vielen tollen Erlebnisse mit unseren Sportlern sehr gut darstellen“, meinte er.

Vor allem das Aufeinander treffen mit den beiden Basketballern war ein Erlebnis für die Bruckberger Basketballer, die stolz von ihren Erfolgen zuletzt bei den Nationalen Spielen von Special Olympics Deutschland in Kiel im Mai 2018 berichteten.

Der 16-jährige Matthias stellte auch Gemeinsamkeiten fest: „Alex spielt genauso gerne wie ich Basketball, vielleicht mag er ja auch mal zu uns ins Training kommen.“ Für die Bruckberger Sportverantwortlichen war es wichtig, diese Veranstaltung mit ihrer Anwesenheit zu unterstützen. „Es ist uns immer ein Anliegen noch mehr Akzeptanz für unsere Sportler in der Gesellschaft zu schaffen und somit die Teilhabemöglichkeiten weiter zu verbessern “, betonte Baumgartner.

Quelle: Diakoniewerk Neuendettelsau

X