Geheimtipp aus Frankreich: Lazuli

ProgRock-Band am 21. Februar in der Kammer

Lazuli sind ein absoluter Geheimtipp. Da treffen Elemente aus ProgRock, Chanson und Weltmusik auf die unglaublichsten Klänge und heftige Percussionsgewitter. So viele Schubladen gibt es nicht, dass man die Musik von Lazuli hinein packen könnte. Und wer doch Vergleiche braucht, dem kann eventuell mit der Beschreibung „King Crimson meets Peter Gabriel“ eine ungefähre und dennoch unzureichende Erklärung gegeben werden. Die fünfköpfige Band greift auf ein absolut außergewöhnliches Instrumentarium zurück: Marimba und Vibraphon sind ja schon sehr seltene Vertreter auf Rock-Bühnen, aber das seltsamste ist ein Saiteninstrument namens „Leode“, welches Lazuli selbst entwickelt haben und wovon es nur ein einziges Exemplar auf der Welt gibt. Der Sound der Band wird so um einen kompletten, bislang noch nie gehörten Klangkosmos erweitert.
Die bisherigen Konzerte, die Lazuli bislang gegeben haben, hinterließen jedenfalls ein staunendes und völlig be- (bzw. ent-)geistertes Publikum. Und die Kritiker schwangen sich zu höchsten Lobeshymnen auf.
Lazuli sind eine Band für mutige und neugierige Menschen. Doch wer sich auf diese absolut ungewöhnliche Musik einlässt, wird für seinen Mut und seine Neugier tausendfach belohnt.

Donnerstag, 21. Februar 2019, 20 Uhr
Ansbacher Kammerspiele

weitere Infos und Tickets: www.kammerspiele.com

Link zum Musikvideo „Les courants anscendants“: https://youtu.be/f8Im-n_sMFo

X